Sprache wechseln: Who is involvedWer ist beteiligtWho is involved

Die Menschen hinter WeTrace

KIAG

Die KIAG wurde 1999 gegründet, hat ihren Sitz im Herzen Deutschlands und bietet umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen, die für ausgefeilte Traceability-Lösungen nötig sind:

  • Informations-Transparenz in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Komplexe DWH-/BI-/Reportinglösungen
  • Produkte und Lösungen zur (mobilen) Datenerfassung und -auswertung auf verschiedenen Plattformen
  • Mobile Multimedia-, Trainings- und Lern-Apps
  • Externe Beratung und Projektmanagement speziell im Kontext von (interner und externer) Transparenz und Nachhaltigkeit
  • Auftragsentwicklung für Kunden, Test und Support spezialisierter Lösungen

Mit einem vielfältigen Team von Spezialisten aus verschiedenen Ländern und Fachbereichen ist die KIAG bestens aufgestellt, um an lokalen und internationalen Projekten teilzunehmen.


Partner

Die sequa gGmbH ist eine weltweit tätige Entwicklungsorganisation und führt seit 1991 in enger Zusammenarbeit mit der deutschen Wirtschaft Programme und Projekte der internationalen Zusammenarbeit durch.
Wirtschaft und Entwicklungspolitik haben ein gemeinsames Interesse an der Gestaltung entwicklungsfördernder politischer, rechtlicher und sozialer Rahmenbedingungen in Entwicklungs- und Transformationsländern („Partnerländer“). Im Rahmen des develoPPP.de-Programms arbeiten private Unternehmen und die öffentliche Entwicklungszusammenarbeit Hand in Hand. Die zielgerichtete Kombination der unterschiedlichen Stärken beider Partner schafft neue Möglichkeiten für positive Entwicklungsimpulse in den Partnerländern.
Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (“BMZ“) bietet mit dem develoPPP.de - Programm finanzielle Unterstützung für langfristig angelegte Projekte von Unternehmen mit entwicklungspolitischem (Zusatz-)Nutzen in den Partnerländern. Ziel des BMZ ist es, zusätzliche private Mittel zugunsten entwicklungspolitischer Zielsetzungen zu mobilisieren.
Seit Dezember 2000 ist SEQUA eine der Durchführungsorganisationen, die das develoPPP.de-Programm des BMZ umsetzen. SEQUA nimmt Vorschläge von Unternehmen entgegen, berät die Unternehmen, stellt die Co-Finanzierungsfähigkeit eines Vorhabens anhand vom BMZ vorgegebener Kriterien fest, entscheidet über die Höhe des öffentlichen Beitrags, prüft und begleitet die Durchführung des Vorhabens durch das Unternehmen.

Metro Gaisano

Metro Gaisano ist eine Einzelhandelskette der in Cebu ansässigen Gaisano-Familie. Die Kette von Kaufhäusern und Supermärkten ist im Volksmund als Metro bekannt. Das erste Metro-Kaufhaus und Supermarkt wurde im Jahr 1982 eröffnet.
Metro ist derzeit die drittgrößte Einzelhandelskette in den Philippinen und wird kontinuierlich erweitert. Die Mission von Metro ist es, eine hohe Einkaufs- und, Service-Qualität zu bieten sowie auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen.
Metro ist für seine angenehmen und freundlichen Märkte, die ein breites Sortiment an frischen und qualitativ hochwertige Produkte bieten, bekannt. Die Einzelhandelsaktivitäten von Metro sind im Wesentlichen in den Bereichen Supermarkt, Kaufhaus, Geräte, Schmuck, Apotheke, Fastfood-Restaurants, Bäckereien, Cafés, Fotokopie, Stickerei und dem Einpacken von Geschenken.

Logo Department of Agriculture

Das „Bureau of Agriculture and Fisheries Product“ (BAFPS) unter dem Philippinischen Landwirtschaftsministerium wurde im Dezember 1997 gegründet. Die wichtigsten Aufgaben von BAFPS sind die:

  • Formulierung und Durchsetzung der Qualitätsstandards in der Verarbeitung, Konservierung, Verpackung, Kennzeichnung, Einfuhr, Ausfuhr, Vertrieb und Werbung für Erzeugnisse aus Landwirtschaft und Fischerei
  • Durchführung von Forschungsarbeiten zur Standardisierung der Produkte sowie Ausrichtung der lokalen Standards mit den internationalen Standards
  • Durchführung von regelmäßigen Kontrollen von Verarbeitungsanlagen, Lagerräumen, Schlachthöfen, sowie des öffentlichen und privaten Marktes, um Frische, Sicherheit und Qualität der Produkte zu gewährleisten

Der GLOBALG.A.P. Standard wurde als EUREPGAP 1997 von der "Euro-Retailer Produce Working Group (EUREP)", bestehend aus verschiedenen europäischen Lebensmittelketten, gegründet. Das erste Zertifikat wurde im Jahr 2001 ausgestellt. Aufgrund der steigenden Internationalisierung der Mitglieder und des Marktes, führte im Jahr 2008 ein "re-branding" auf den Namen GLOBALG.A.P. Bis 2011  ist die Zahl der zertifizierten Erzeuger auf 100.000 in 100 Ländern gestiegen.
G.A.P. steht für Gute Agrarpraxis – und GLOBALG.A.P. ist ein weltweiter Standard, der diese Praxis sicherstellt.
GLOBAL G.A.P. verfolgt das Ziel, weltweit eine sichere und nachhaltige Produktion von Lebensmitteln sowie Blumen und Zierpflanzen  zu gewährleisten. Dabei setzen GLOBAL G.A.P. einen freiwilligen Standard für die weltweite Zertifizierung von landwirtschaftlichen Produkten.
GLOBALG.A.P. ist heute der bedeutendste harmonisierte Agrarstandard der Welt und in mehr als 100 Ländern anerkannt. Der Schwerpunkt von GLOBALG.A.P. liegt auf der Lebensmittelsicherheit und Rückverfolgbarkeit, obwohl es auch einige Anforderungen an die Arbeitssicherheit, Gesundheit und soziale Belange, und die Erhaltung der Umwelt gibt.